• Nord-Süd Freiwilligenprogramm

Das Nord-Süd Freiwilligenprogramm

Die Schulzeit oder die Ausbildung ist bald vorbei.
Aber was kommt danach?

Du könntest direkt anfangen zu arbeiten oder ein Studium beginnen. Aber welches ist der richtige Weg? Du könntest ein bisschen jobben und dich dann an den Strand legen. Am Ende bist du ein Jahr älter und vielleicht ein bisschen gebräunt.

Oder du bewirbst dich für einen einjährigen Freiwilligendienst in Togo oder Ghana, lernst eine neue Sprache, arbeitest in einem Kindergarten, einer Schule oder mit Straßenkindern und machst Erfahrungen, die du nie vergessen wirst. Am Ende bist du nicht nur ein Jahr älter sondern auch um viele Jahre weiser. 

Ein Jahr in Westafrika: einmal hin und anders zurück

Freiwillige erfahren, was die Menschen in der Einen Welt verbindet. Freiwillige bauen Brücken zwischen Menschen und Kulturen.

Wenn Du Dich bewerben willst, solltest Du:

  • zwischen 18 und 28 Jahren alt sein
  • einen Schulabschluss haben
  • Sprachkenntnisse in Englisch oder Französisch mitbringen
  • an Kirche, Religion und Glauben interessiert sein

Es werden nicht nur junge Menschen mit Abitur genommen! Auch Interessierte, die einen anderen Schulabschluss haben oder gerade ihre Ausbildung beendet haben, sind herzlich willkommen.

Nach erfolgreichem Bewerbungsprozess nimmst du an intensiven Vorbereitungsseminaren teil, damit du optimal vorbereitet nach Westafrika ausreisen kannst. Dort wohnst du, meist mit einer/m anderen Freiwilligen in einer Wohnung und arbeitest in einem Projekt mit. Wir sorgen für eine gute Einbindung vor Ort. Auch nach deiner Rückkehr nach Deutschland wirst du dich mit anderen Freiwilligen austauschen, damit ihr gemeinsam eure Erfahrungen reflektieren und nachbereiten könnt.

Hier Clips dazu mit Julia (Einsatz in Ghana) sowie mit Rosa und Johanne (Einsatz in Togo).

  • Dauer des Programms: 12 Monate
  • Anzahl der Projektplätze: 4
  • Einsatzorte in Westafrika: Ho, Ghana (englischsprachig) und Kpalimé, Togo (französischsprachig)

Mögliche Einsatzstellen

  • Straßenkinderprojekt
  • Schule
  • (z. B. IT-Unterricht, Musik, Deutsch)
  • Kindergarten
  • Entwicklungsabteilung der Evangelical Presbyterian Church Ghana (EPDRA – Evangelical Presbyterian Development and Relief Agency)

In Zusammenarbeit mit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) ist unser Freiwilligenprogramm im Rahmen des "weltwärts" - Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung anerkannt.

Den aktuellen Flyer des Programms findest du hier.

Zielgruppe

Unser Programm steht allen motivierten, sozial engagierten jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren offen. Entscheidend ist aus rechtlichen Gründen die Volljährigkeit zum Zeitpunkt der Ausreise. Besonders begrüßen wir Bewerbungen von Haupt- und Realschul-Absolvent:innen, Berufsschüler:innen sowie Personen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben. Auch Bewerber:innen mit körperlichen und/oder gesundheitlichen Einschränkungen sind uns willkommen. Wir bemühen uns im Rahmen unserer Möglichkeiten, passende Stellen zu finden.

Wir sind gespannt auf Eure Bewerbungen.

Bis zum 31. Oktober dieses Jahres kannst du dich bei uns schriftlich bewerben. Als Unterlage reicht der ausgefüllte Bewerbungsbogen (Bitte KEIN Foto!) und falls vorhanden Bescheinigungen / Referenzen über eure Mitarbeit in Gemeinden, als Teamer bei Freizeiten, in Eine-Welt-Gruppen, Sportvereinen, etc.

Eckdaten und Programmablauf der verschiedenen Seminare vor, während und nach dem Freiwilligenprogramm findet ihr hier.

Ansprechpartnerin:

Heike Jakubeit
Generalsekretärin der Norddeutschen Mission
Berckstraße 27
28359 Bremen
Tel.: +49 (0) 421 4677038

jakubeit[at]norddeutschemission.de

Aktueller Spendenaufruf

Spenden

COPFEDES/Frauenarbeit in Togo

Projekte 2024

Unser neues Projektheft  mit der Vorstellung der Projekte für 2024 können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Konfispende mit neuem Flyer

Die Norddeutsche Mission stellt einen neuen Spendenflyer für Aufforstungsprojekte in Ghana und Togo vor.

weiterlesen...

 

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....