• Studierenden-Konsultationen

Interkulturelle Begegnungen - sich austauschen, verstehen, Miteinander schaffen

Interkulturelle Begegnungen ermöglichen die wechselseitige Wahrnehmung der eigenen Prägung und kulturellen Identität. Fremde und eigene Kultur treten in einen gegenseitigen Austausch. Auf diese Weise entsteht ein Prozess des Verstehens, der ein Miteinander schafft, Ängste abbaut und Toleranz wachsen lässt.

Die Norddeutsche Mission versteht Kulturen als Folge von Globalisierung nicht als homogene, klar voneinander abgrenzbare Einheiten. Sie geht von Transkulturalität aus.

Durch verschiedene Jugendbegegnungen und in Zusammenarbeit mit der Studierendengemeinde Bremen (ESG) und der Legon University Accra, Ghana, fördert die NM die Begegnung junger Erwachsener. Studierenden-Konsultationen, die alle zwei Jahre trinational stattfinden, schreiben diesen Prozess des Verstehens fort.

Die nächste Studierenden-Konsultation findet im Jahr 2025 in Bremen statt.

Bei Interesse an Teilnahme meldet euch einfach hier: info[at]norddeutschemission.de

 

Aktueller Spendenaufruf

Spenden

Apotheke in Hohoe/Ghana

Projekte 2024

Unser neues Projektheft  mit der Vorstellung der Projekte für 2024 können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Konfispende mit neuem Flyer

Die Norddeutsche Mission stellt einen neuen Spendenflyer für Aufforstungsprojekte in Ghana und Togo vor.

weiterlesen...

 

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....