• News Details

Abgeordnete legen Klimaschutzgesetzentwurf im ghanaischen Parlament vor

Zentralstaaliche und kommunale Gremien sollen Verantwortung übernehmen

Der Abgeordnete des oppositionellen National Democratic Congress (NDC), Fran Xavier Sosu, hat gemeinsam mit zwei weiteren Abgeordneten einen Gesetzentwurf zum Klimaschutz vorgelegt, der die ghanaische Regierung und lokale Verantwortliche für Umweltverschmutzung und Emissionsausstoß zur Rechenschaft zieht.

„Die Art und Weise, wie wir heute mit unserer Umwelt umgehen, gefährdet ihre Nutzung für zukünftige Generationen“, sagte Sosu. Deshalb würden er und seine Kollegen diesen Gesetzentwurf vorlegen, der Treibhausgasemissionen begrenzt und verschiedene weitere Klimaschutzmaßnahmen beinhaltet.

Der Abgeordnete erklärte weiter, dass, wenn der Gesetzentwurf in Kraft tritt, er klare Verpflichtungen festlege, um die Zentralregierung zur Rechenschaft zu ziehen, wenn die von ihr festgelegten Ziele im Kampf gegen den Klimawandel verfehlt werden. Dies gelte auch für lokale Verwaltungen. In den bisher gültigen Gesetzen zu Klima- und Umweltschutz würden solche Verpflichtungen fehlen.

Aktueller Spendenaufruf

Spenden

Frauenarbeit in Ghana

Projekt 2023

Unser neues Projektheft  mit der Vorstellung der Projekte für 2023 können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....