Sie befinden sich hier: Startseite

05.11.2022

Veganuary 2023

Pro Klimagerechtigkeit

Der Veganuary (vegane Januar) ist eine Kampagne der gleichnamigen Organisation, die Menschen dazu ermutigt, für einen Monat im Jahr eine vegane Ernährung auszuprobieren. Eine Idee, die ursprünglich aus Großbritannien stammt.

Für 31 Tage lädt der Veganuary zu einem Lebensmittelgenuss ohne tierische Produkte ein. Denn: Neben anderen zählt die industrielle Tierhaltung zu einer der Hauptursachen für das Ausstoßen klimaschädlicher Gase, weltweites Artensterben und die Rodung von Wäldern.

Dafür setzen sich die Geschäftsstelle der Norddeutschen Mission, die Bremische Evangelische Kirche, die Evangelische-Lutherische Kirche in Oldenburg, die Evangelische reformierte Kirche, die Lippische Landeskirche, die lokalen Brot für die Welt Büros in Bremen, Leer und Oldenburg, das Ökumenische Zentrum in Oldenburg (ÖZO) und der Ernährungsrat (EROL) ein.

Für den „Veganuary 2023“ treffen sich lokale Koch- und Tischgruppen. Die Organisator:innen laden darüber hinaus zu einem weiteren reichhaltigen Angebot an Mitmach-und-Informations-Veranstaltungen ein. Folgende Termine sind geplant:

09. Januar bis 14. Februar:  Ausstellung „Bittere Orangen“ | Ethnographische Fotoausstellung im Bürgerbüro Mitte Oldenburg. Eintritt frei!„Bittere Orangen“ dokumentiert die Arbeitsbedingungen von Erntehelfer*innen auf Apfelsinenplantagen in Süditalien. Der Blick wird auf die Lebenssituation der Migrant*innen am Rande der Sklaverei gelenkt und zeigt die Kontinuitäten von Rassismus und neokolonialen Verhältnissen. Alle Infos zur Ausstellung „Bittere Orangen“ gibt es demnächst hier: www.oldenburg-handelt-fair.de

12. Januar (Donnerstag), 17:30 Uhr: Für das Fair-Date-Cooking mit Heike Jakubeit und Frederike Preissner von der NM bringen alle Teilnehmenden jeweils einen Nahrungsmittelbeitrag mit, der regional hergestellt, fair produziert oder gerettet wurde. Gemeinschaftsaufgabe wird es dann sein, aus allen Lebensmitteln, die mitgebracht worden sind, ein Dinner zu kochen. Für alle, die Spaß am Kochen in Gemeinschaft haben, sich auf Überraschungen einlassen können und Lust haben, Essen fair und kreativ zu denken und zuzubereiten. Wo? Adam-Stegerwald-Straße 42, 28327 Bremen; Anmeldung unter buero.neuevahr[at]kirche-bremen.de

13. Januar (Freitag), 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr: inklusive Klimaküche. Gemeinsam kochen wir ein leckeres veganes Gericht und tauschen uns über Erfahrungen aus. Dieser Workshop ist für alle ALLE offen, die mit anpacken können. Wo? Friedehorst Campus (Bremen), der genaue Ort wird nach der Anmeldung mitgeteilt. Bitte anmelden unter klimaschutz[at]friedehorst.de
Weitere Infos unter https://www.klimaschutz-und-inklusion.de/aktuelles/termine/2023-01-13-klimakueche-veganer-januarWo

13. Januar (Freitag), 18:30 Uhr: Die Veranstalter der Reihe „selten aufgetischt“ vom Leckerpott in Emden zeigen, dass auch in der gehobenen Küche leckere vegane Speisen zubereitet werden können. Wo? Am Delft 6/7 26721 Emden; Info und Anmeldung demnächst unter: https://agilio.de/veranstaltungskalender

13. Januar (Freitag), 16:30 Uhr: Ausstellungseröffnung „Bittere Orangen“ | Empfang Bürgerbüro Mitte Oldenburg
Online zu Gast: Prof. Dr. habil. Gilles Reckinger, Filmemacher, Autor und Wissenschaftler. Eintritt frei! Alle Infos zur Ausstellung „Bittere Orangen“ gibt es demnächst hier: www.oldenburg-handelt-fair.de

20. Januar (Freitag), 19:00 Uhr: Silke Heitmann und Susanne Fleischmann kochen mit Jugendlichen ab 14 Jahren in der Epiphaniasgemeinde. Kommt gerne dazu. Wo? Bardowickstr. 83, 28329 Bremen. Fragen werden beantwortet unter klimaschutz[at]kirche-bremen.de

23. Januar (Montag), 18:30 Uhr: The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch | Film und Gespräch
Zu Gast: Stefanie Onken von Veggiemaid und Vegans for future Oldenburg (beide angefragt)

In „The End of Meat“ wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten „Nutztieren“ in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler*innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr. Wo? Casablanca Kino, Johannisstr. 17, Oldenburg
Alle Infos zur Filmreihe „Alles Utopie? Films for future“ gibt es demnächst hier: www.casablanca-kino.de

25. Januar (Mittwoch), 18:00 Uhr: Das Neue Evangelium | Film und Gespräch
Zu Gast: Dr. Dominik Gautier, Institut für Ev. Theologie und Religionspädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Der Theatermacher Milo Rau inszeniert in der süditalienischen Stadt Matera, dem Schauplatz zahlreicher Jesusfilme und in unmittelbarer Nähe zu den von der Agrarmafia beherrschten Tomatenplantagen, das „Neue Evangelium“. Indem die Flüchtlinge aus Afrika in die Rollen von Jesus, seinen Aposteln und ihren Widersachern schlüpfen, entsteht eine aktuelle Auseinandersetzung mit dem Wirken und der Botschaft Jesu, die deren Bedeutung auch für die heutige Zeit überzeugend hervorhebt. Eine anregende Mischung aus Passionsgeschichte, „Making of“ und politaktivistischer Dokumentation, die aufs Konkrete gerichtet ist und deshalb politischen Signalen Vorrang vor einer differenzierten Analyse gibt.
Alle Infos zur Filmreihe „Koloniale Kontinuitäten – Mächtig unFair“ gibt es hier: https://www.cine-k.de/reihen/reihe/koloniale-kontinuitaeten/
Der Eintritt ist frei. Bitte Karten reservieren unter www.cine-k.de

26. Januar (Donnerstag), 15:00 Uhr bis 17:00: Das Planungsteam kocht und erfährt Neues rund um das Thema „vegane Ernährung und Lebensmittelverschwendung“ im Regionalen Umweltzentrum in Hollen. Kochen Sie gerne mit uns! Wo? Holler Weg 35, 27777 Ganderkesee. Anmeldung unter Marius.Bluemel[at]diakonie-ol.de

27. Januar (Freitag), 18:00 Uhr: Silke Heitmann und Susanne Fleischmann kochen mit dem Jugendkreis der St. Markus-Gemeinde. Kommt gerne dazu. Wo? Arsterdamm 12-18, 28277 Bremen. Fragen werden beantwortet unter klimaschutz[at]kirche-bremen.de

30. Januar (Montag), 18 bis 21 Uhr: Vegane Zubereitung | Kulinarisches
Gemeinsam bereiten wir leckere vegane Speisen zu und tauschen uns über die eigenen Erfahrungen mit veganen Gerichten aus. Dieser Workshop ist für alle offen, die Spaß am Zubereiten von Speisen in Gemeinschaft haben und Lust haben, Ernährung kreativ zu denken und Neues aus der veganen Vielfalt auszuprobieren. Wo? KreativLabor, Bahnhofstraße 11, Oldenburg
Es fällt kein Eintritt an, Anmeldungen unter anmeldung[at]oezo.de sind erwünscht. Alle Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es demnächst hier: www.oezo.de

 Die Termine finden Sie hier

Aktueller Spendenaufruf

Unser neues Projektheft  mit der Vorstellung der Projekte für 2023 können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....

Facebook