Sie befinden sich hier: Startseite

22.04.2022

Togoische Designerinnen entwerfen nachhaltige Mode

Modefestival mit Schwerpunkt auf ethisch akzeptabler Kleidung

Beim International Fashion Festival in Togo (FIMO228) wurden nicht nur neueste Trends und Entwürfe afrikanischer Mode präsentiert, sondern es wurde auch die Kreation nachhaltiger Mode diskutiert. Die Veranstalter hatten dies zum Hauptthema des diesjährigen Festivals gemacht, um eine ethisch akzeptable Mode zu fördern.

Dabei erregten besonders die Kollektionen der togoischen Designerinnen Marrousia Rebeca und Desmo Aufsehen. Sie haben sich auf Upcycling konzentriert, um gebrauchte Stoffe und Kleidung in neue Stücke zu verwandeln.

Sie wolle damit das Bewußtsein der Menschen für Umweltschutz schärfen und zum Umdenken bewegen, sagte die Modedesignerin Desmo.

Die Modebranche gehört weltweit zu den größten Umweltverschmutzern, daher ist eine umweltverträgliche Produktion von enormer Bedeutung.

Aktueller Spendenaufruf

 


CEPRODED in Togo

 

 

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....

Facebook