Sie befinden sich hier: Startseite

17.05.2021

Ghanaische Spezialeinheit zerstört Maschinenpark

Illegale Bergbauaktivitäten gestoppt

Im Kampf gegen illegale Bergbauaktivitäten hat eine Taskforce der ghanaischen Armee acht Bagger zerstört.

Besondere Brisanz erhielt diese Maßnahme dadurch, dass die Geräte Kate Gyamfua gehörten, Leiterin der Frauenorganisation der Regierungspartei NPP. Die Aktion war Teil einer umfangreichen Kampagne im Atiwa-Distrikt (Eastern Region), bei der weitere 20 schwere Maschinen anderer Eigentümer zerstört wurden.

Außerdem konnten Dutzende Bergwerkspumpen beschlagnahmt werden. Daneben wurden auch mehrere automatische Waffen sichergestellt.

Schon seit Jahren versucht die Regierung, den illegalen Bergbau, Galamsey genannt, zu stoppen, der in der Vergangenheit zu massiven Landzerstörungen und Umweltverschmutzungen durch giftige Abwässer geführt hat.

Darüber hinaus sind diese illegalen Aktivitäten für die Arbeiterinnen und Arbeiter höchst gefährlich. Vor drei Tagen sind mindestens drei von ihnen, darunter ein Mädchen, beim Einsturz einer illegalen Goldgrube ums Leben gekommen, 40 weitere Personen werden noch vermisst.

Aktueller Spendenaufruf

 

 

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....

Facebook