Sie befinden sich hier: Startseite

06.01.2021

„Breaking New Grounds“

Zum Tod von Livingstone Buama

In der ersten Dezemberwoche erreichte die NM aus Ghana die Nachricht, dass der ehemalige Moderator der EP Church, der Very Reverend Dr. Livingstone Komla Buama, verstorben ist. NM-Generalsekretärin Heike Jakubeit erinnert an ihn.

Dr. Livingstone Komla Buama war von 2001 bis 2008 für zwei Amtsperioden in Folge der von der Generalversammlung der EP Church gewählte Moderator. Seiner Kirche und allen, die ihm begegneten, wird er als fachkundiger Theologe und inspirierender Redner in Erinnerung bleiben. Trotz aller Anerkennung seiner Kenntnisse und Weisheit von außen: Als Mensch blieb er demütig und bescheiden. Bei einem Besuch in die Weite der Wesermarsch wurde deutlich: Er liebte den Raum, die Stille - brauchte die Aufregungen der Welt und ihre Bewunderung nicht.

Geboren und aufgewachsen ist Buama in Klefe Dome, bei Ho in der Volta Region. Seine Ausbildung, die er 1960 im E. P. Training College in Amedzofe begann, machte ihn zum Lehrer, der eine Dekade später in den Pfarrdienst berufen wurde. Das dafür notwendige Theologiestudium schloss er 1973 an der Legon Universität/Ghana ab.

Studienaufenthalte in den USA mit Studienschwerpunkten in Religion, Philosophie und Systematischer Theologie an verschiedenen Universitäten und Lehrtätigkeit folgten. Nach seiner Rückkehr nach Ghana berief ihn das Trinity Theological Seminary, Legon, zum hauptamtlichen Dozenten. Von 1989 bis 1994 hatte er dort auch das Amt des Rektors inne. Lehrtätigkeiten an anderen Universitäten in Ghana und weitere in den USA ergänzten und erweiterten sein Aufgabengebiet. Verschiedene Publikationen zeugen von seinem Wirken in der theologischen Forschung. Im Jahr 2010 wurde er von der E. P. Church zum Ehrenkanzler des Evangelical Presbyterian University College in Ho ernannt.

Als Moderator seiner Kirche und als Mensch war ihm wichtig, dass christliches Zeugnis und Haltung übereinstimmten. In Predigten, Vorlesungen und öffentlichen Reden wies er darauf hin, dass das Sein in Christus auch ein neues Sein bedeute. Für das kirchliche Leben der EP Church wollte er dieses unter dem von ihm geprägten Motto „Breaking New Grounds“ (Neue Wege wagen) ausgestaltet sehen. Als Vertreter seiner Kirche in den Gremien der NM fand dieser Leitsatz auch Eingang in die Arbeitszusammenhänge der NM.

Buamas Überzeugung, dass Gott ein Gott der Zukunft und nicht der Vergangenheit ist, mag ihn auch vertrauensvoll und zukunftsgewandt über die Schwelle des Todes getragen haben. Denn, so seine Worte: „Christliches Leben ist nicht Nostalgie, ein Leben in der Vergangenheit oder ein sentimentales Schwärmen von der guten alten Zeit.“ Der Tod als verheißungsvolle Hoffnung auf Zukunft – möge Dr. Livingstone Komla Buama schauen, was er geglaubt hat.

Aktueller Spendenaufruf

Thursdays in Black: Eine ökumenische Kampagne

Die Norddeutsche Mission hat im März letzten Jahres vor ihrer Hauptversammlung eine Frauenvorkonferenz durchgeführt, die das Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen" hatte.

weiterlesen.....

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....

Facebook