Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2016  >   Kente-Weberei in Agotime Afegame

Kente-Weberei in Agotime Afegame (KP 1654)

Mittlerweile lernen auch Frauen das Weberei-Handwerk.

Die Kente-Weberei hat in Ghana eine lange Tradition. Das Zentrum befand sich ursprünglich in der Ashanti-Region um Kumasi. Später haben die Ewe, die in der Volta-Region im Osten des Landes leben, die Techniken übernommen und mit eigenen Motiven weiterentwickelt. Das Typische an den Kente-Stoffen ist die geometrische Vielfalt mit über 300 verschiedenen Mustern. Einzelne Ornamente, aber auch ganze Tücher tragen Namen, die heute allerdings nur noch wenigen Webern und der Alten im Dorf bekannt sind.


Zur Herstellung der Tücher werden zuerst lange Streifen aus Baumwolle oder Seide auf Trittwebstühlen gewebt, die dann zu „Kente-Stoffen“ zusammengenäht werden. Diese Tücher sind sehr teuer, sie werden nur zu feierlichen Anlässen getragen. Sie dienen auch der Geldanlage oder werden an Feiertagen in den Häusern und Kirchen als Schmuck verwandt.


Das Wissen über die Herstellung der Kente-Stoffe wurde traditionell innerhalb der Familie von Generation zu Generation weitergegeben. Dabei herrschte eine klare Arbeitstrennung: Während das Spinnen der Fäden Aufgabe der Frauen war, haben die Männer aus diesen Fäden dann die Streifen gewebt. Heute wird das Handwerk von Frauen und Männern gleichermaßen ausgeübt.


In Agotime Afegame ist die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen ein großes Problem. Obwohl sie einen Schulabschluss haben, finden viele junge Menschen keine Beschäftigung. Deshalb haben vier junge Männer und Frauen der evangelischen Jugendgruppe überlegt, selbst initiativ zu werden und etwas gegen die Jugendarbeitslosigkeit im Dorf zu tun. Sie wollen eine Kente-Werkstatt einrichten, in der junge Menschen die Kente-Weberei erlernen und sich mit der Produktion und dem Verkauf der Stoffe ihren Lebensunterhalt verdienen können. Allerdings fehlt den Jugendlichen das Geld, um einen Unterstand, die Webstühle und eine Grundausstattung an Garnen und Werkzeugen zu kaufen. Deshalb haben sie uns um Unterstützung gebeten.

Auf einen Blick:

Projekt: Bau und Einrichtung einer Weberei-Ausbildungswerkstatt für Kentestoffe
Ort/Region: Agotime Afegame, Ho East Presbytery
Durchführung: Jugendgruppe der Evangelischen Gemeinde
Kostenübersicht:
Unterstand: EUR 1.250,--
Garn: EUR 370,--
Webstühle: EUR 200,--
Werkzeuge: EUR 700,--
Projektdurchführung und -begleitung: EUR 130,--
Gesamtbedarf: EUR 2.650,--

PS: Mit der Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender konnte dieses Projekt inzwischen erfolgreich verwirklicht werden. Einen ganz herzlichen Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben!

Leitet Herunterladen der Datei einDiese Seite als pdf-Datei herunterladenLeitet Herunterladen der Datei ein


© Norddeutsche Mission 2016