Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2016  >   Bücher für Schulbüchereien

Bücher für Schulbüchereien (KP 1680)

Wenn es Schulbüchereien gibt, können auch die Kinder aus ärmeren Familien zur Schule gehen.

Es ist eine gute Nachricht: Weltweit ist die Kindersterblichkeit deutlich gesunken, in den letzten 25 Jahren hat sie sich halbiert. Heute sterben jeden Tag 17.000 Kinder weniger als noch 1990. Die Nichtregierungs-organisation „Save the Children“ hat für einen Bericht über Kindersterblichkeit die Daten aus 87 Ländern mit mittlerem und schwachem Einkommen analysiert. Demnach ist die Kindersterblichkeit zwar im Durchschnitt gesunken, regional gibt es jedoch immer größere Unterschiede. Die Überlebenschancen für Kinder sind von Gebiet zu Gebiet, von Bevölkerungsgruppe zu Bevölkerungsgruppe sehr unterschiedlich. Das Risiko für Kinder unter fünf Jahren ist am größten, wenn diese aus sozial und wirtschaftlich benachteiligten Randgruppen kommen.

Zwar sind ein unzureichendes Nahrungsangebot und eine mangelhafte medizinische Versorgung eine Ursache für die erhöhte Kindersterblichkeit, wichtig ist jedoch auch der Grad der Bildung der Eltern und der Kinder. Nur wer den Zusammenhang von richtiger Ernährung und Gesundheit oder Möglichkeiten der Prävention von Krankheiten kennt, kann sein Kind vor Mangelernährung und gesundheitlichen Problemen schützen. Wer gebildet ist, findet leichter eine Arbeit, um für sich und seine Familie den Lebensunterhalt zu verdienen.


Bildung ist ein wesentlicher Faktor für die Zukunft der Menschen. Deshalb haben die Evangelischen Kirchen in Ghana und Togo einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf den Bildungssektor gelegt. Um allen, auch den Ärmeren, den Besuch der Schulen zu ermöglichen, werden keine Schulgebühren erhoben. Die Eltern müssen allerdings für den Kauf der vom Staat vorgeschriebenen Schuluniformen, für Schulbücher, -hefte und Stifte aufkommen. Viele können sich dies nicht leisten und lassen ihre Kinder zuhause.

Um auch diesen Kindern den Besuch der Schule zu ermöglichen, haben die Kirchen an vielen Schulen Schulbibliotheken eingerichtet, wo Kinder nach dem Unterricht Hausaufgaben machen und Zugang zu den Büchern bekommen, die sie sich selbst nicht leisten können. Vorschulen und Kindergärten wurden zudem mit pädagogisch wertvollen Spielsachen ausgestattet. Da die Kirchen den Bedarf an der Vielzahl ihrer Schulen nicht decken können, bitten wir Sie auch in diesem Jahr, diese wichtige Arbeit zu unterstützen.

Auf einen Blick:

Projekt: Kauf von Schul- und Jugendbüchern für Schulbüchereien
Ort/Region: überregional
Durch Durchführung: Koordinatoren der E.P. Church und der EEPT
Kostenübersicht: durchschnittlicher Bedarf einer Grundschule:
Lesebücher und -hefte: EUR 54,--
Geographie: EUR 35,--
Sprachen: EUR 57,--
Geschichte: EUR 29,--
Mathematik: EUR 48,--
Religion: EUR 29,--
Biologie, Physik, Chemie: EUR 58,--
Afrikanische Kultur/Verschiedenes: EUR 40,--
Gesamtbedarf einer Schule: EUR 350,--