Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2014  >   Fischerei-Ausbildung in Akanyakrom

Fischerei-Ausbildung in Akanyakrom (KP 1454)

Auf den Märkten herrscht eine große Nachfrage nach Fisch, der geräuchert wird, um ihn haltbar zu machen.

Das kleine Dorf Akanyakrom hat eine bewegte Vergangenheit. 1927 migrierten die Bauern aus Tefle, einem Ort in der Nähe von Sogakope im Süden Ghanas, nach Norden, um an dem Fluss Volta vom Fischfang zu leben. Als 40 Jahre später der Akosombo-Damm gebaut wurden, der den Volta zum größten künstlichen See der Welt aufstaute, wurden die Bewohner von Akanyakrom gezwungen, ihr Dorf in die Nähe der kleinen Stadt Bator zu verlegen. Dort lebten sie wiederum von der Landwirtschaft und der Jagd. Als dann der Bui National Park gegründet wurde und so die Jagdgebiete verloren gingen, wurde die Landwirtschaft die alleinige Lebensgrundlage der Menschen.

Bis zum Bau des Bui Dammes. Im Jahr 2011 wurde der Schwarze Volta bei Bui gestaut, um ein weiteres Wasserkraftwerk zu betreiben. Die Bewohner von Akanyakrom mussten ihre neue Heimat wiederum verlassen und wurden zwangsumgesiedelt. Der neue Stausee wird 444 km² umfassen, in ihm werden fruchtbares Farmland und 20 Prozent des Bui-Nationalparks versinken. Obwohl die Erbauer des Dammes sichergestellt hatten, dass genügend Häuser und Infrastruktur, wie Schulen und Gesundheitsstationen in den neuen Dörfern vorhanden sind, stehen die Menschen von Akanyakrom vor einer ungewissen Zukunft. Ihr altes Wissen über den Fischfang ist längst vergessen. Die ehemaligen Bauern müssen jetzt neu lernen, Fische zu fangen und damit ihre Familien zu ernähren.

Hier möchte die Evangelische Gemeinde helfen. Um die zukünftigen Fischer ausbilden zu können, soll ein Boot mit einem Außenbordmotor sowie Fischereiausrüstung angeschafft werden. Ganz praktisch wird damit das Wissen über Fischfang vermittelt, der Verkauf der Fische wird für die laufenden Kosten genutzt und das Projekt zukünftig von Zuschüssen von außen unabhängig machen. Für dieses wichtige Projekt werden EUR 3.045,- benötigt.

Auf einen Blick:

Projekt: Anschaffung eines Bootes zur Ausbildung von Bauern in Fischerei
Ort/Region: Akanyakrom, Ashanti/Brong-Ahafo Presbytery
Durchführung: Projektkomitee der Evangelischen Gemeinde
Kostenübersicht:
Außenbordmotor: EUR 1.670,--
Boot: EUR 820,--
Fischernetz: EUR 410,--
Projektdurchführung und -begleitung: EUR 145,--
Gesamtbedarf: EUR 3.045,--

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Projekt spenden

Leitet Herunterladen der Datei einDiese Seite als pdf-Datei herunterladen

Dieses Projekt konnte inzwischen mit der Unterstützung von Spenderinnen und Spendern verwirklicht werden. Einen ganz herzlichen Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben!


© Norddeutsche Mission 2014