Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2010  >   Plantain – Anbau in Adaklu Wumenu

Plantain – Anbau in Adaklu Wumenu (KP 1054)

Auf den Märkten herrscht eine große Nachfrage nach Plantain.

Die Banane stammt aus dem südostasiatischen Raum und wird schon seit tausenden von Jahren von den Menschen als Kulturpflanze genutzt. Von arabischen Händlern wurde sie im Nahen Osten und in Afrika verbreitet und gelangte durch die Spanier zu Beginn des 16. Jahrhunderts nach Mittel- und Südamerika. Seitdem Kühlschiffe den Transport der schnell reifenden Früchte über lange Distanzen möglich machen, wird die Banane weltweit konsumiert. Heute ist sie eine der wichtigsten kommerziellen Obstarten.

In Europa sind nur die süßen Obstbananen bekannt. Sie stellen jedoch nur 20% der Weltproduktion an Bananen. 80% sind Kochbananen, die im englischsprachigen Raum Plantain genannt werden. Sie sind in ihren Anbauländern häufig ein wichtiges Grundnahrungsmittel und werden ähnlich wie bei uns die Kartoffel verwendet. Plantain sind größer als Obstbananen, ihre Früchte sind kantiger und die Schale weist eine grüngelbliche bis braune Farbe auf. Die Früchte werden nicht roh gegessen sondern gekocht, gegrillt, gebraten oder frittiert. Sie können getrocknet oder zu Mehl gemahlen gut gelagert werden, in einigen Ländern wird aus ihnen auch Bier hergestellt.

Auch in Ghana ist Plantain eine beliebte Beilage zu Gerichten aus Fisch oder Hühnchen. Aufgrund der Trockenheit in den nördlichen Landesteilen und dem Wasserbedarf der Pflanzen wird sie überwiegend im Süden kultiviert. Typisch ist die Zubereitung als frittierte Scheiben mit scharfen Gewürzen.

Auf den Märkten herrscht eine große Nachfrage nach Plantain. Dies möchte sich die Jugendgruppe aus Adaklu Wumenu zu Nutze machen. Ihr Dorf liegt ca. 13 km südöstlich von der Provinzhauptstadt Ho. Es gibt für die jungen Menschen kaum Möglichkeiten, im Dorf eine Beschäftigung zu finden und ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Viele haben kein Land, um Landwirtschaft zu betreiben. Deshalb hat die Jugendgruppe der evangelischen Gemeinde, 2 Hektar Land für 10 Jahre gepachtet um darauf Plantain anzubauen. Der Verkauf der Früchte kommt den Jugendlichen und auch der sozialen Arbeit in der Gemeinde zu Gute. Als Startkapital wurden  EUR 2.365,- benötigt, die die Gruppe aus Spenden an die Norddeutsche Mission erhalten hat. Einen herzlichen Dank an alle, die das Projekt unterstützt haben.

Auf einen Blick:

Projekt: Plantainanbau-Projekt einer Jugendgruppe
Ort/Region: Adaklu Wumenu / Ho-East Presbytery
Durchführung: Verwaltungskomitee des Projekts
Kostenübersicht:
Landpacht 2 Hektar auf 10 Jahre: EUR 1.150,--
Feldbestellung: EUR 530,--
Pflanzgut: EUR 570,--
Projektdurchführung und –begleitung: EUR 115,--
Gesamt: EUR 2.365,--

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Projekt spenden


© Norddeutsche Mission 2009