Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2010  >   HIV / Aids - Beratung

HIV / Aids - Beratung (KP 1053)

Die Grenzen zwischen Stadt und Land verschwinden zunehmend.

Trotz großer Anstrengungen seitens der Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und der Kirchen bleibt der HI-Virus eine große Bedrohung, gerade für die ärmeren Länder in Afrika. In Ghana konnte ein weiterer Zuwachs der HIV/Aids-Infektionsrate in den letzten Jahren zwar verhindert werden. Rund 3,1 % der Bevölkerung sind mit dem Virus infiziert. Doch der Kampf gegen Aids darf nicht vernachlässigt werden. Zu 80-90% wird der Virus durch heterosexuellen Geschlechtsverkehr übertragen. Aids ist also eine Krankheit, die alle betrifft. Untersuchungen haben aber gezeigt, dass das Wissen um die Krankheit im Vergleich zu den 90er Jahren allgemein abgenommen hat. Besonders jüngere Menschen wissen heute weniger über die Übertragungswege des Virus.

Da es bislang noch keine Möglichkeit gibt, Aids – Kranke zu heilen, ist die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu bekämpfen, die Prävention. Nur wenn alle wissen, wie der HI-Virus übertragen wird und wie man sich vor einer Infektion schützen kann, kann eine weitere Ausbreitung der Krankheit eingedämmt werden. Hier setzt das HIV / Aids-Beratungsprogramm der E.P. Church an. Dabei ist HIV / Aids – Aufklärung nicht nur Sache der Gesundheitseinrichtungen, sie ist inzwischen Bestandteil aller wichtigen Programme der Kirche, sei es das Frauenprogramm, Jugendprogramm oder Bibelkreise. Um dies möglich zu machen, ist es erforderlich, zunächst die Multiplikatoren zu schulen. Alle, die in der E.P. Church arbeiten und sich in den verschiedenen Programmen engagieren, sollen in HIV/Aids-Prävention geschult werden. Dazu gehören die Pastoren und Katechisten ebenso wie Lehrer oder Jugendgruppenleiter. Es sollen dezentral in den Kirchenkreisen Workshops organisiert und Seminare abgehalten werden. Diese Arbeit wird von einer Fachkraft, die vom Evangelischen Entwicklungsdienst nach Ghana entsandt wurde, koordiniert. Für die Finanzierung der Workshops und Seminare hat uns die E.P. Church um Unterstützung gebeten.

Auf einen Blick:

Projekt: HIV/Aids – Prävention durch Seminare und Workshops für Multiplikatoren
Ort/Region: überregional
Durchführung: E.P. Church Entwicklungsabteilung
Kostenübersicht:
Seminare (Unterkunft/Verpflegung der TeilnehmerInnen): EUR 3.600,--
Reisekosten: EUR 1.200,--
Projektdurchführung und –begleitung: EUR 240,--
Gesamt: EUR 5.040,--

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Projekt spenden


© Norddeutsche Mission 2009