Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2010  >   Dorfapotheke in Gbave

Dorfapotheke in Gbave (KP 1023)

In der Dorfapotheke werden die wichtigsten Medikamente angeboten.

Gefälschte und wirkungslose Medikamente sind weltweit ein ernstes und zunehmendes Problem. Neueste Schätzungen besagen, dass jedes Jahr durch gefälschte Medikamente über 700.000 Menschen an Tuberkulose und Malaria sterben. In manchen Ländern Westafrikas ist die Hälfe der verkauften Medikamente gefälscht. Untersuchungen in Asien zeigen, dass zwei Drittel der Medikamente nicht genügend Wirkstoff enthalten.

Gefälschte Medikamente sind in mehrfacher Hinsicht gefährlich. Enthalten die Medikamente unwirksame Inhaltsstoffe, werden die Krankheiten nicht behandelt. Noch perfider ist die Beimischung von giftigen Substanzen. So sind 2008 in Nigeria 84 Kinder an einem Hustensaft gestorben, der Frostschutzmittel enthielt. Darüber hinaus bewirkt ein zu geringer Anteil an Wirkstoffen die Entstehung von Resistenzen der Krankheitserreger gegen die Medikamente. Die Medikamente verlieren so ihre Wirksamkeit. Für einige Krankheiten wie zum Beispiel Malaria wird es für die Forschung immer schwieriger, neue Mittel zu finden.

Für die Verbraucher sind die Fälschungen nicht erkennbar. Die Tabletten und Verpackungen werden heute so perfekt nachgeahmt, dass der Unterschied zu den Originalen für einen Laien nicht zu sehen ist.

Der einzige Weg, den Betrug mit gefälschten Medikamenten zu stoppen, ist sicherzustellen, dass die Medikamente direkt vom Hersteller oder von seriösen Lieferanten bezogen werden.

Hier setzt das Projekt der evangelischen Gemeinde in Gbave an. Das Dorf im Süden Togos liegt abseits der Straßen. Kranke müssen einen Fußweg von 15 km in Kauf nehmen, um Medikamente zu kaufen. Deshalb wurde mit Hilfe der Norddeutschen Mission eine Apothekerin ausgebildet und eine Dorfapotheke in Gbave eingerichtet. Die Medikamente werden über die evangelische Kirche in der Hauptstadt Lomé bei anerkannten Lieferanten gekauft.

Einen herzlichen Danke an alle, die dieses wichtige Projekt unterstützt haben!

 

Auf einen Blick:

Projekt: Einrichtung einer Dorfapotheke/ Ausbildung von Apothekerinnen
Ort/Region: Gbave / Région Sud-Maritime
Durchführung: Verwaltungsrat des Projekts
Kostenübersicht:
Einrichtung der Apotheke: EUR 1.760,--
Grundstock an Medikamenten: EUR 1.450,--
Projektdurchführung und –begleitung: EUR 160,--
Gesamt: EUR 3.370,--

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Projekt spenden


© Norddeutsche Mission 2009