Sie befinden sich hier: Startseite   >   Projekte  >   Projekte 2010  >   Bücher für Schulbüchereien

Bücher für Schulbüchereien (KP 1080)

Vielen Schülerinnen und Schülern fehlt das Geld, um sich Bücher zu kaufen.

Der ehemalige Präsident der Weltbank, Robert McNamara, definierte den Begriff der „Armut“ wie folgt:

„Armut auf absolutem Niveau ist Leben am äußersten Rand der Existenz. Die absolut Armen sind Menschen, die unter schlimmen Entbehrungen und in einem Zustand von Verwahrlosung und Entwürdigung ums Überleben kämpfen, der unsere durch intellektuelle Fantasie und privilegierte Verhältnisse geprägte Vorstellungskraft übersteigt.“ Die Weltbank bezeichnet heute Menschen, die weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag zur Verfügung haben, als „arm“.

Unter diesen Bedingungen müssen auch heute noch viele Menschen in Ghana und Togo leben. Das, was sie als Hilfskräfte verdienen oder als Bäuerinnen und Bauern von ihren Feldern ernten, reicht oft nur aus, um die Grundbedürfnisse nach Nahrung und Kleidung zu befriedigen. Jede zusätzliche Ausgabe übersteigt die Möglichkeiten der Familie. Dies betrifft besonders Kinder, die wegen der Armut ihrer Eltern nicht zur Schule gehen können. Eine gute Ausbildung ist jedoch die Grundlage für eine bessere Zukunft. Der Besuch einer Schule kostet aber Geld. Schulmaterialien wie Hefte, Stifte und Bücher müssen gekauft, eine Schuluniform angeschafft werden. Die meisten Schulen verlangen Schulgebühren oder Beiträge zu Renovierungsarbeiten. Zudem fallen die Kinder für die Familien als Hilfe auf dem Feld oder im Haushalt aus. Viele Familien schicken aus diesen Gründen ihre Kinder nicht zur Schule. Davon sind besonders die Mädchen betroffen. Denn noch immer werden Jungen bevorzugt, wenn es um die Frage einer guten Ausbildung geht.

Dies soll durch das Schulbuchprogramm der Evangelischen Kirchen in Ghana und Togo geändert werden. Kinder, die kein Geld haben, sich Bücher und Lernmaterialien zu kaufen, sollen die Chance bekommen, trotzdem die Schule zu besuchen. Die Schulen werden deshalb mit einer kleinen Bücherei ausgestattet, in der die Kinder nachmittags oder abends lernen und ihre Hausaufgaben machen können. Mit nur EUR 278,- kann eine Schule mit einem Satz der wichtigsten Bücher ausgestattet werden.

Auf einen Blick:

Projekt: Kauf von Schul- und Jugendbüchern für Schulbüchereien
Ort/Region: überregional
Durchführung: Koordinatoren der E.P. Church und EEPT
Kostenübersicht: durchschnittlicher Bedarf einer Grundschule:
Lesebücher und –hefte: EUR 35,--
Geographie: EUR 29,--
Sprachen: EUR 52,--
Geschichte: EUR 18,--
Mathematik: EUR 40,--
Religion: EUR 25,--
Biologie, Physik, Chemie: EUR 47,--
Afrikanische Kultur/Verschiedenes: EUR 32,--
Gesamt pro Schule: EUR 278,--

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Projekt spenden


© Norddeutsche Mission 2009