Sie befinden sich hier: Startseite   >   Programme  >   Togo  >   Evangelisation in Togo

Evangelisation Togo (MP 1407)

Da in den Dörfern geeignete Räume fehlen, finden viele Treffen im Freien statt.

Evangelisation ist eine Kernaufgabe der Kirche. Die EEPT in Togo hat eine entsprechende Abteilung aufgebaut, die äußerst vielfältige Arbeitsbereiche abdeckt.

Bei der Kirchenleitung der EEPT gibt es mehrere Abteilungen. Eine umfasst alle Aufgaben der Evangelisation, also der Verkündigung des Evangeliums außerhalb des Gottesdienstes. Pastor Kodzo Ada ist seit 2011 für diesen Bereich zuständig. „Sehr wichtig ist mir die Arbeit mit Kindern und der Konfirmandenunterricht“, sagt der 53jährige. „Ich habe das selbst bei meinen drei Kindern gesehen, wie wichtig es ist, schon früh in den Kontakt mit Glaubensinhalten und –formen zu kommen. Es ist nicht einfach, eine verständliche Sprache zu finden und das Interesse bei Kindern und Jugendlichen zu wecken. Aber es lohnt sich.“ Zu diesem Zweck bietet Ada Fortbildungen für Pastoren und Diakone ebenso wie für ehrenamtlich Mitarbeitende im Kindergottesdienst an. Diese mehrtägigen Seminare werden nach den Regionen getrennt organisiert, damit die Reisekosten nicht so hoch sind. „Im letzten Jahr hatten wir zwischen 23 und 96 Teilnehmende“, berichtet der Pastor. „Das ist zwar im Prinzip eine gute Beteiligung, aber man muss auch sehen, wie viele Kindergottesdiensthelferinnen und –helfer wir haben. Allein in der Region Kpalimé im Südwesten kümmern sich mehr als 220 um insgesamt etwa 8600 Kinder.

“Eine weitere Aufgabe gehört zum Arbeitsbereich des Leiters der Abteilung Evangelisation: die Kirchenmusik. In allen sechs Kirchenregionen gibt es zahlreiche Chöre. Ada ist dabei, eine Struktur aufzubauen und einen Informationsaustausch herzustellen. Durch Wettbewerbe soll die Qualität der Chöre steigen, und einige werden regelmäßig zu Aufnahmen beim kirchlichen „Radio Ephphata“ eingeladen. Die Bläsergruppen der EEPT kommen inzwischen auf fast 2000 Instrumente. Davon sind jedoch viele in keinem guten Zustand. Kodzo Ada kümmert sich darum, dass sie nach und nach – mit Hilfe aus Deutschland – repariert werden.

„Wichtig ist natürlich auch, dass die Musik möglichst vielen Menschen zugänglich gemacht wird“, meint Pastor Ada. „Dazu gehört, dass Kirchenlieder nicht nur in Französisch und Ewe, sondern auch in anderen togoischen Sprachen vorliegen. Wir sind gerade dabei, Texte in Kabye zu übersetzen, eine Sprache, die vor allem im Norden Togos gesprochen wird. Das ist nicht so leicht, da ja nicht nur der Inhalt sondern auch die musikalische Form erhalten bleiben muss.“ Außerdem gibt es eine gemeinsame Gesangbuch-Kommission mit der E.P.Church, Ghana. Beide Kirchen engagieren sich seit Jahren für verschiedene neue Ausgaben des Ewe-Gesangbuchs.

Zur Evangelisation gehört es auch, verschiedenen Zielgruppen innerhalb der Kirche theologische Themen näher zu bringen. Multiplikatoren aus Frauenverbänden und Jugendgruppen, aber auch Kirchenvorstandsmitglieder werden regelmäßig eingeladen, um das jeweilige Thema der Synode zu diskutieren. „Und ich möchte unbedingt eine Ausbildung für Laienprediger anbieten“, erzählt Ada. „In diesem Jahr fehlten mir leider die finanziellen Mittel, vor allem für die Reisekosten. Aber das würde unserer Kirche enorm helfen. Auf dem Land gibt es so viele kleine Gemeinden ohne Pastor oder Diakon. Wenn Laien den Gottesdienst gestalten könnten, wäre das großartig.“

Für dieses Projekt Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterspenden

Leitet Herunterladen der Datei einDiese Seite als pdf-Datei herunterladen

© Norddeutsche Mission 2014