Sie befinden sich hier: Startseite   >   Programme  >   Togo  >   Aus- und Fortbildungszentrum in Kpalimé

Aus- und Fortbildungszentrum in Kpalimé / Togo (MP 0907)

Das Aus- und Fortbildungszentrum BAFOK wird nicht nur von kirchlichen Gruppen genutzt.

Die Evangelische Kirche von Togo (EEPT) setzt sich seit langem für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen ein. Dazu gehört auch die Möglichkeit zur Fortbildung von Leiterinnen von Frauengruppen und von jungen Menschen, die mit Kindern arbeiten.

Der Evangelische Frauenverband für Entwicklung und Solidarität (COPFEDES) begleitet Frauengruppen in drei der sechs kirchlichen Regionen Togos. Die Geschäftsstelle ist in Kpalimé im Südwesten des Landes, etwa 120 Kilometer von der Hauptstadt Lomé entfernt. „Wir waren lange in einem kleinen Haus zur Miete. Dort hatten wir zu wenig Platz und keinerlei Übernachtungsmöglichkeiten", erzählt Gisèle Awanyoh, Mitarbeiterin der ersten Stunde von COPFEDES und mittlerweile Leiterin des Verbandes. „Vor einigen Jahren sind wir innerhalb Kpalimés umgezogen. Wir haben jetzt genug Büroräume und betreiben gleichzeitig das Aus- und Fortbildungszentrum BAFOK, das Base d’appui et de formation de Kpalimé."

Das Tagungszentrum bietet 80 Personen in Einzelzimmern und Schlafsälen Platz. Regelmäßig finden hier Kurse für Leiterinnen von Frauengruppen statt. COPFEDES vermittelt sowohl Methodik wie zum Beispiel Gesprächsführung als auch Inhalte wie Hygiene oder Ernährungsberatung. Auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Frauen, die in unterschiedlichen Regionen leben und arbeiten, kommt nicht zu kurz.

„Außerdem bilden wir hier unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unser Kinderprogramm aus, das sich an Fünf- bis Zwölfjährige richtet ", berichtet Gisèle Awanyoh begeistert. „Das ist in dieser Form einmalig: ein offenes Programm in verschiedenen Regionen des Landes – auch hier auf unserem Gelände - an festen Tagen, am Wochenende, in den Schulferien. Es geht inhaltlich um Ernährung, Krankheiten, Entwicklung und Umwelt, die Kinderrechte, Gewalt und schwierige Situationen in der Familie. All das wird altersgerecht umgesetzt mit Hilfe von Geschichten, Spielen, Liedern, Theater, Tänzen, Rollenspielen, Masken. Aber das müssen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter natürlich erstmal hier im BAFOK lernen."

Beliebt ist das Tagungszentrum auch bei anderen Gruppen. Zum einen ist das Klima in Kpalimé angenehmer als im übrigen Land, es wird vergleichsweise nicht so heiß. Zum anderen ist die Anlage nicht nur zweckmäßig sondern auch liebevoll gestaltet. „Wir haben zum Beispiel viele Blumen gepflanzt. Das schafft eine Atmosphäre, in der man kreativ sein kann, in der die Tagungspausen erholsam sind", meint die Leiterin von BAFOK. „Außerdem gehören ein Kinderspielplatz und zwei große Sportplätze zum Gelände." Als Folge wird das Zentrum sowohl von anderen kirchlichen Gruppen gebucht als auch von Entwicklungshilfeorganisationen. „Das bedeutet für uns finanzielle Einnahmen", freut sich Gisèle Awanyoh, „ und Kontakte für COPFEDES. So entsteht ein Netzwerk von Initiativen, Gruppen und Nichtregierungsorganisationen, die in Togo tätig sind. Es ist schön, dass wir als Kirche so mittendrin sind."

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFür dieses Programm spenden


© Norddeutsche Mission 2008