Wenn Die den Newsletter nicht richtig lesen können, stellen Sie die Ansicht in ihrem Mail-Programm auf html oder lesen Sie den Newsletter direkt von unsrer Web-Site.

Zum Geleit von Dr. Hans Christoph Hobe

Herr Dr. Hans Christoph Hobe ist am 24. März 2016 im Alter von 89 Jahren verstorben. Die Norddeutsche Mission verliert mit ihm einen langjährigen Wegbegleiter in Vorstand und Hauptversammlung, einen engagierten Verantwortungsträger als Schatzmeister und einen engagierten Wegbegleiter als Stifter innerhalb der Stiftung der Norddeutschen Mission.

Wir erinnern uns an einen der Sache der Mission und vielmehr noch den Anliegen der Partnerkirchen in Ghana und Togo zutiefst verbundenen Menschen. Er hat sich mit großer Sorgfalt um strategische Entscheidungen und mit Mühe um das Detail für die finanziellen Belange der Mission engagiert. Dabei hat er und seine Familie die Mission und die Arbeit der afrikanischen Kirchen sehr großzügig unterstützt.

Ich persönlich habe Herrn Dr. Hobe zunächst während meines Aufenthaltes in Togo kennengelernt, wenn er in regelmäßigen Besuchen der Kirche sich für deren Gesamtbelange und besonders auch die wirtschaftlichen Unternehmungen wie die Buchhandlung und Druckerei in Togo einsetzte. Außerdem hat er sehr eng den von seiner Familie anlässlich des Todes eines der Söhne ins Leben gerufenen Stipendienfonds, der heutigen Zustiftung Bernhard Hobe, begleitet und war in dessen Gremien vertreten. Als sein Übersetzer während vieler Gespräche und auf Sitzungen oder Versammlungen erlebte ich ihn als prinzipienfest Verhandelnden, als Kenner sehr unterschiedlicher Arbeitsfelder, aber vor allem als aufmerksamen Zuhörer und Interessierten für die Belange der Kirche und vielmehr noch die Belange der „einfachen Leute“. Ihm ging es darum, dass die Beziehungen zu den afrikanischen Kirchen wirklich auf Augenhöhe stattfanden und dabei die schwächsten Notleidenden, Kinder, die ihre Eltern verloren haben, in den Blick kommen, damit ihnen eine reelle Lebenschance eröffnet wird.

Wir verlieren mit Hans Christoph Hobe einen der Mission freundlich zugewandten und engagierten Wegbegleiter. Seine langjährige ehrenamtliche Mitarbeit und großzügige Unterstützung der Mission, der afrikanischen Kirchen und verwaister Kinder werden für uns eine bleibende Erinnerung sein.

Die Trauerfeier für Herrn Hans Christoph Hobe findet am Samstag, den 2. 4. 2016 um 12 Uhr in der Kirche Unser Lieben Frauen in Bremen, Liebfrauenkirchhof, statt.
Statt freundlich zugedachter Blumen oder Kränzen bittet die Familie um eine Spende zu Gunsten der Bernhard Hobe Stiftung, Konto bei der der Norddeutschen Mission,

Konto:  IBAN: DE45 2905 0101 0001 0727 27, BIC: SBREDE22
bei der Sparkasse in Bremen

Verwendungszweck: Bernhard Hobe Stiftung

 

Pastor Hannes Menke



Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie unseren Newsletter weiter empfehlen möchten, klicken Sie bitte hier

Kontaktadresse / Impressum:

Norddeutsche Mission
Berckstraße 27
28359 Bremen

Telefon: 0421 4677038
Fax: 0421 4677907

Mail: info@norddeutschemission.de
Web: www.norddeutschemission.de

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links oder nicht eigene Artikel. Für den Inhalt der verlinkten Seiten und fremder Artikel sind ausschließlich deren Betreiber bzw. Autoren verantwortlich.