Sie befinden sich hier: Startseite   >   Details

Artikel Details

20.05.2019

Medikamententransport per Drohne

In Ghana sollen künftig lebensrettende Medikamente und Impfstoffe von Drohnen geliefert werden.

Rund 120 Stück sollen im Rahmen des medizinischen Drohnen-Dienstes rund 2000 Gesundheitszentren beliefern, in deren Einzugsgebiet rund zwölf Millionen Menschen leben, fast die Hälfte der Bevölkerung. Ein Großteil der anderen Menschen lebt in besser versorgten städtischen Gebieten.

Vier Logistikzentren verteilt im Land ermöglichen es, z.B. Blutkonserven, Tollwutimpfungen oder Gegengifte bei Schlangenbissen zu liefern. Dies bietet die Möglichkeit, den Menschen im Land schnellen Zugang zu lebensrettenden Medikamenten zu bieten.

Die von der US-Firma Zipline betriebenen Drohnen sollen reguläre Lieferwege ergänzen: Wenn ein Ge-sundheitszentrum rasch eine Blutkonserve, einen Impfstoff oder ein seltenes Medikament benötigt, kann es per SMS beim Logistikzentrum bestellt werden. Nach durchschnittlich 30 Minuten soll dann eine Drohne per Fallschirm ihre Last aus geringer Höhe abwerfen.

In einem Land wie Ghana, wo viele Straßen nicht asphaltiert und in der Regenzeit kaum zu passieren sind, können Drohnen bei dringendem Bedarf einen enormen Zeitvorteil bieten. Die Impfallianz Gavi, die Bill & Melinda Gates-Stiftung und andere haben den Aufbau der Drohnen-Infrastruktur unterstützt, die ghanaische Regierung wird die nicht näher bezifferten laufenden Kosten tragen.

Aktueller Spendenaufruf

 

Ho Farms / Ghana

 

 

Was ist deine Mission?

Wir möchten Menschen ermutigen, ihr Lebensengagement in Bezug auf andere zu gestalten.

weiter lesen...

Transparenz

Die Norddeutsche Mission verpflichtet sich ....

Arbeitshilfen:

Eine Initiative Evangelischer Missionswerke ....